Wundpflaster – keimfreie Wundversorgung

Kleine Wunden kann man sich schnell mal im Alltag zuführen. Ein aufgeschürftes Knie vom Hinfallen, ein kleiner Schnitt beim Schneiden in der Küche oder eine Wunde durch Unachtsamkeit bei Nägelschneiden. Besonders ältere Menschen führen sich öfter kleine Wunden zu, da die Feinmotorik in den Fingern abnimmt. Damit keine Keime in die Wunde gelangen, sollte man sie sofort auswaschen und mit einem Desinfektionsmittel behandeln. Anschließend klebt man ein Wundpflaster drauf, damit die Wunde geschützt ausheilen kann.

Wundpflaster gibt es für unterschiedlichste Bedürfnisse. Beliebt und praktisch sind Pflaster, die sich auf die benötigte Größe zurechtschneiden lassen. Für Wunden an Fingern eignen sich wasserdichte Pflaster. So kann man getrost die Hände waschen, ohne dass sich das Pflaster jedesmal löst. Empfehlenswert sind auch Pflaster die für einen schnellen Wundheilungsprozess sorgen und der Narbenbildung vorbeugen. Außerdem sollten sie gut haften und atmungsaktiv sein.

Wundpflaster von diversen Shops im Überblick

Wundmed Reise Pflaster Set 100 Stück wasserfest Wundpflaster 0055
Preis: € 5,99 Details bei Amazon Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Medrull Sterile Wundpflaster Wasserfest 6x7cm ULTRA PORE 5 Stück
Preis: € 5,04 Details bei Amazon Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Figo Wundpflaster Sensitiv,0.5m x 6cm, 2er Pack (2 x 1 Stück
Preis: € 2,00 Details bei Amazon Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
*Zuletzt aktualisiert am 2. August 2021 um 07:52 . Preise können sich geändert haben. Wir verdienen Provisionen bei qualifizierten Käufen über unsere Werbelinks im Rahmen von Affiliate Partnerschaften mit Amazon.de, awin, adcell, yadore.com und anderen.

Wann machen Pflaster Sinn?

  • Bei offenen Wunden: Damit sich offenen Wunden nicht entzünden, sollten sie immer erst gereinigt und anschließend mit einem Pflaster versorgt werden.
  • Bei Schnittverletzungen: Sofern die Schnittverletzung nicht zu tief ist, sollte sie mit einem Wundpflaster bedeckt werden. Mit tiefen Schnitten sollte man immer zum Arzt gehen.

Ausstattungsmerkmale von Wundpflastern

  • Hautfreundlich: Da das Wundpflaster immer direkt auf die Haut aufgebracht wird, sollte es gut verträglich sein.
  • Größe: Das Pflaster sollte mit der gepolsterten Fläche immer die gesamte Wunde bedecken.
  • Sensible Haut: Da ältere Menschen oft eine sehr sensible Haut haben, sollte man bei der Wahl des Pflaster darauf achten, dass sie für sensible Haut geeignet sind.
  • Eigenschaften: Besonders an den Händen und Fingern sind wasserdichte Wundpflaster empfehlenswert. Sie sollten außerdem eine gute Haftung haben und atmungsaktiv sein.
  • Geringe Narbenbildung: Es gibt spezielle Pflaster, die die Bildung von Narben vorbeugen.
Photo of author

Hannah Hoffmann

Hannah Hoffmann ist für Alltagshilfen.info freischaffende Redakteurin. Hannah arbeitet seit vielen Jahren in der Altenpflege und ist hier für ein großes Altersheim für den Einkauf zuständig. Entsprechend kennt sich Hannah sehr gut aus mit Alltagshilfen für immobile Personen. Hannah arbeitet nebenher als freischaffende Redakteurin für den Themenbereich Senioren und hat hier schon einigen Seniorenportalen mit ihren Beiträgen geholfen.