Treppenlifte – im Haus mobil sein können

„Treppenschrägaufzug“ ist die technisch korrekte Bezeichnung für einen Treppenlift. Dieser Begriff macht deutlich, was der Treppenlift (eigentlich “Treppenlifter” wg. Herkunft aus dem Englischen) leisten kann. Er funktioniert wie ein Aufzug an einem schrägen Aufstieg. Treppenlifter stellen eine ausgezeichnete technische Entwicklung für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen dar.

Wann ein Treppenlift Sinn macht

Treppen bedeuten für gehbehinderte Menschen und für Senioren oftmals eine unüberwindbare Barriere. Treppenlifter helfen, diese Barriere zu überwinden. Sie transportieren Personen, die aus eigener Kraft nicht in der Lage sind, eine Treppe zu bewältigen, über mehrere Etagen. Ihr Einsatz ermöglicht Menschen mit Behinderungen, trotz ihres Handicaps lange in der eigenen Wohnung bleiben zu können.

Unser Tipp: Erkundigen Sie sich rechtzeitig über die Möglichkeit der Montage eines Teppenlifters in Ihrem Haus. So können Sie auch im Alter getrost in Ihrem Haus bleiben und müssen nicht in eine ebenerdige Wohnung umziehen.

Redaktion

Ausstattungsmerkmale der Treppenlifte

  • Ein Treppenlifter besteht aus einer Führungsschiene, die an der Wand oder an der Treppe befestigt wird, einem Sitzelement und einem Antrieb. Der Antrieb ist meist unter der Sitzfläche montiert.
  • Treppenlifter können an die meisten Treppenformen angepasst werden. Unterschieden werden gerade Treppenlifter und gebogene Treppenlifter. Die geraden finden bei geraden Treppen Verwendung.
  • Die gebogenen Treppenlifter kommen sowohl bei kurvig verlaufenen Treppen als auch bei geraden Treppen zum Einsatz. Sie können auch mehrere Etagen überwinden. Die gebogenen Treppenlifter sind in der Lage Steigungen von 90 oder 180 Grad zu bewältigen. Sie können an der Wand oder an der Treppe montiert werden.
  • Treppenlifter werden als Sitzlifte und als Plattformlifte angeboten.
  • Sitzlifte eignen sich für den Transport einer Person im Sitzen.
  • Plattformlifte sind für die Beförderung von Rollstuhlfahrern konzipiert. Die mobilitätseingeschränkte Person kann direkt mit dem Rollstuhl auf die Plattform fahren und wird in die nächsten Etagen gebracht. Dies bedeutet eine große Erleichterung für die mobilitätseingeschränkte Person und ermöglicht die Überwindung von Treppen auch ohne fremde Hilfe.
Photo of author

Steffi Brand

Steffi ist selbstständige Texterin und Journalistin und schreibt schon seit Jahren für Alltaghilfen.info. Steffi schreibt über fast alles, solange es Shoppingthemen sind, denn Sie liebt es, sich über die Vor- und Nachteile von Produkten Gedanken zu machen. Entsprechend Ihres Talents, hat sie sich die letzten Jahre viel um die Produktbechreibungen diverser Onlineshops im b2c Bereich gekümmert und wird hier gern von vielen Firmen gebucht.