Greifzangen – der praktische verlängerte Arm

Immer wieder kommt es vor, dass es erforderlich ist, Dinge aufzuheben oder abzulegen. Dies fällt auch alten und körperlich versehrten Personen zumeist noch leicht, solange die Ablagefläche leicht zu erreichen ist. Geht es darum, etwas vom Fußboden aufzuheben oder einen Gegenstand in die hinterste Ecke der Abstellkammer zu befördern, sieht dies anders aus. In derartigen Fällen ist ein verlängerter Arm samt Greifvorrichtung hilfreich: Jede Greifzange ist ein praktisches Instrument, um Objekte aufzuheben oder abzulegen – und zwar ohne sich bücken zu müssen. Gerade für Senioren oder für gehandicapte Menschen sind einfach zu bedienende Greifhilfen eine enorme Erleichterung, um den Alltag besser zu bewältigen. Zum Glück gibt es mittlerweile ein breitgefächertes Angebot an Greifzangen, die das Leben erleichtern können. 

Greifzangen in unserem Shop

Zum Shop

Wann eine Greifzange Sinn macht 

  • Wenn man vorübergehend oder ständig Probleme hat sich zu bücken und zu strecken 
  • Falls die Arme und Hände geschwächt oder nur noch eingeschränkt zu benutzen sind 
  • Wenn ein arbeitserleichterndes Instrument für aufsammelnde Tätigkeiten benötigt wird 
  • Sofern man als körperlich beeinträchtigte Person nicht ständig auf Hilfe angewiesen sein möchte 

Ausstattungsmerkmale von Greifzangen 

Durchaus können sich Greifzangen hinsichtlich ihrer Ausstattung erheblich voneinander unterscheiden. Ausschlaggebend für die Wahl der Greifhilfe sollten deren einfache Bedienbarkeit und die tatsächlich benötigten Funktionen sein. Abgesehen von einer robusten Qualität ist eine Greifhilfe zu bevorzugen, die ein möglichst geringes Eigengewicht aufweist und deren Griff ergonomisch gestaltet ist. Um ein umständliches Drehen und Kippen der Greifzange vermeiden zu können, haben sich Produkte bewährt, die mit einem rotierenden Zangenkopf versehen sind. Grundsätzlich sind drei Greifzangentypen zu unterscheiden: 

  • Universal Greifzange zum Aufsammeln leichter Gegenstände ohne zusätzliche Funktionen 
  • Greifzange mit Zahnung oder Gummihalterung an den Greifbacken, damit ein Wegrutschen verhindert wird 
  • Greifzange mit Magnet im Klauenbereich, um Objekte aus Metall sicher festzuhalten
Natalie Berger