Geldbeutel für Senioren – Übersicht für mehr Sicherheit

Hände und Finger machen nicht mehr so gut mit, außerdem ist Ihre Sicht eingeschränkt? Ein übersichtlich gestalteter Geldbeutel kann hier Sinn machen. Online gibt es viele Angebote für solche speziellen Portemonnaies – wenn Sie also richtig vergleichen, finden Sie im Handumdrehen die richtige Lösung, die Ihnen den Alltag und das Einkaufen gehen erleichtert. Mit dem passenden Geldbeutel sind die richtige Münze oder der richtige Geldschein schnell und einfach gefunden. Überzeugen Sie sich selbst.

Wann ein Geldbeutel für Senioren Sinn macht

Ein spezieller Geldbeutel für Senioren macht dann Sinn, wenn die Hände und Finger aufgrund von Steifheit oder Schmerzen in den Gelenken beziehungsweise der Muskulatur nur noch bedingt beweglich und einsatzbar sind. Dies kann unter anderem dann der Fall sein, wenn die betroffene Person an Gicht oder Rheuma erkrankt ist und Probleme damit hat, beim Bezahlen den Geldbeutel zu öffnen und einzelne Geldstücke herauszunehmen. Das Problem, das sich häufig stellt, ist, dass die Geldmünzen zu klein sind oder das Sehvermögen so eingeschränkt ist, dass die betroffene Person sich im Durcheinander der Münzfächer herkömmlicher Geldbeutel nicht mehr zurechtfindet oder die Münzen nicht zu fassen bekommt.

  • Auch für blinde und sehbehinderte Personen bietet diese Sortierhilfe eine optimale Übersicht über das Kleingeld. So häufen sich über die Zeit weniger Münzen an und vollgestopfte Münzfächer, in denen man sich nicht mehr zurechtfindet, sind Vergangenheit
  • Ältere Menschen und Menschen die eine Demenz aufweisen, die bei der Geldentnahme aus dem Portmonee häufig auf die Hilfe des Kassierers angewiesen sind, haben so auch einen besseren Überblick, welcher Geldwert aus dem Geldbeutel entnommen wird.

Ausstattungsmerkmale von Seniorengeldbeutel

  • Spezielle Geldbörsen für Senioren verfügen über einzelne Fächer, in die Münzen mit demselben Geldwert einsortiert werden können. Dies dient der vereinfachten Geldentnahme sowie der Übersichtlichkeit und verhindert außerdem das Herausfallen der Münzen.
  • Hinzu kommt extra viel Platz für Bank- oder Kreditkarten. Viele Modelle verfügen über mehrere Scheinfächer und viele Karten- und Steckfächer. Von diesen sind einige mit Sichtfolie ausgestattet, so dass sich auf den ersten Blick erkennen lässt, welche Karten sich in den Fächern befinden. 
  • Während es Modelle in den verschiedensten Farben gibt, sollte man für Personen mit eingeschränktem Sehvermögen zur Farbe Rot greifen. Diese lässt sich bei nachlassender Sicht im Alter am besten erkennen und sorgt für bessere Sichtbarkeit des Geldbeutels, zum Beispiel in dunklen Taschen.