Gartengeräte – Alltagshilfen für die Gartenarbeit

Gartenarbeit ist für viele Menschen ein geliebtes Hobby, kann mit fortschreitendem Alter aber zur Anstrengung werden, vor allem wenn körperliche Einschränkungen das Bücken und Strecken beim Pflanzen, Jäten oder Ernten erschweren. Speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen abgestimmte Gartenhelfer können hier Erleichterung bringen. Die unten aufgeführten Hilfsmittel für den Garten beugen Unfällen vor und schaffen mehr Sicherheit, indem sie die nachlassende Körperkraft und eingeschränkte Beweglichkeit vieler älterer Menschen berücksichtigen. 

Wann sind seniorengerechte Gartengeräte sinnvoll? 

Der Einsatz seniorengerechter Gartengeräte kann für alle Personengruppen sinnvoll sein, die aufgrund körperlicher Einschränkungen Probleme mit Bewegungsabläufen haben, die bei der Gartenarbeit üblich sind. Darunter fällt insbesondere das Bücken und Strecken, das den Rücken beansprucht. Durch den Einsatz speziell entwickelter Hilfsmittel soll der Überbeanspruchung ohnehin schon belasteter und schmerzender Gelenke entgegengewirkt werden. 

Ausstattungsmerkmale von Gartengeräten

  • Da das Arbeiten am Boden, etwa in der Hocke oder auf den Knien beziehungsweise in gebückter Haltung, besonders anstrengend ist, gibt es als Alternative zum Handstecher mit kurzem Griff Unkrautstecher mit einem langen Stiel. Hiermit lässt sich im Stehen arbeiten, der Rücken wird geschont.
  • Noch praktischer ist, wenn das Gerät einen Teleskopstiel hat, dessen Länge an die eigene Körpergröße angepasst werden kann. 
  • Auch andere Geräte mit Teleskopstiel können Erleichterung bei der Arbeit bringen, so etwa Heckenscheren mit ausziehbarem Griff oder Greifhilfen für das Aufsammeln von Unrat oder am Boden liegenden Früchten. Die Arbeit ist so bequem und in aufrechter Haltung möglich. 
  • Daneben gibt es einige Gartengeräte, die durch einen ergonomisch geformten Griff die Handgelenke schonen. Für die Gartenarbeit im Sitzen wurden außerdem sogenannte Rollsitze entwickelt, die aufgrund ihrer breiten, großen Räder das Rollen über unwegsames Gelände ermöglichen.
  • Eine Alternative dazu sind Arbeits- oder Gartenbänke, die auf den Boden gelegt werden und über eine gepolsterte Kniefläche verfügen, die das Hinknien weniger schmerzvoll macht und die auch zur Sitzfläche umfunktioniert werden kann.

Ähnliche Beiträge