Rollstühle

Rollstühle sind medizinische Hilfsmittel für Menschen, die wegen einer körperlichen Einschränkung vorübergehend oder dauerhaft nicht gehen können oder sollen. Die Geh-Einschränkung kann zum Beispiel Folge einer Erkrankung oder eines Unfalls sein und sollen den gehbehinderten Menschen wieder zu eigener Mobilität und damit Lebensqualität verhelfen.

Privat oder über Rezept einen Rollstuhl bekommen?

Die Rollstühle können vom Arzt verordnet oder auch privat erworben werden. Privat haben Sie natürlich die volle Auswahl und können selbst entscheiden, welchen Rohlstuhl Sie kaufen möchten und für welchen Zweck.

Falls der Arzt die Notwendigkeit für einen Rollstuhl in Form eines Rezeptes vom Arzt bescheinigt wird, kann ein Sanitätshaus oder anderer Anbieter über das Rezept eine Kostenübernahme bei der Krankenversicherung beantragen. Nach Klärung der Kostenübernahme, kann die Lieferung des Rollstuhls dann an Sie direkt erfolgen.

Ideales Rollstuhl-Modell wählen

Unabhängig von der Art der Beantragung, müssen Sie in jedem Fall privat oder mit Ihrem Arzt zusammen das für Sie passende Rollstuhl-Modell bestimmen. Welcher Rollstuhl für welchen Zweck „richtig“ ist, richtet sich nach den verfolgten Nutzungszwecken des Rollstuhls. Aktuelle Rollstuhl-Modelle vereinen Sitz- und Bedienkomfort, einfache Anpassbarkeit an Größe und Gewicht, leichte Materialien wie zum Beispiel Aluminiumrohr, ideale Funktion und modernes Design bei gleichzeitig einfacher Wartbarkeit. Sie sind mit Modellen der 70er Jahre nicht mehr zu vergleichen.

Da es eine Vielfalt von Rollstühlen gibt je nach körperlicher Einschränkung und verfolgtem Zweck des Rollstuhls, müssen vor Anschaffung einige Punkte geklärt werden:

  • Wo nutzen Sie den Rollstuhl primär?
  • In welchem Umfang nutzen Sie den Rollstuhl?
  • Welche Zwecke verfolgen Sie mit dem Rollstuhl?
  • Was sind die Anforderungen in Bezug auf Einstellmöglichkeiten, Leichtigkeit, Motorisierung, Abmessungen usw.
  • Welche Abmessungen sollte der Rollstuhl haben?
  • Ist ggf. Zubehör notwendig?

Je genauer Sie die Anforderungen an einen Rollstuhl im Vorfeld allein oder zusammen mit Ihrem Arzt definieren, desto besser kann ein idealer Rollstuhl für Sie gefunden werden.

Diverse Rollstuhl-Arten

Je nach Zweck des Rollstuhls, unterscheidet man grob folgende Rollstuhl-Arten:

  1. Standardrollstuhl – nicht für den dauerhaften Gebrauch vorgesehen
  2. Leichtrollstuhl – durch geringes Gewicht für dauerhaften Gebrauch geeignet.
  3. Klapprollstühle – oder auch „faltbare Rollstühle“ genannt für einfache Mobilität und zum Verstauen
  4. Pflegerollstuhl – Multifunktionaler, schwerer Rollstuhl mit einer Vielzahl von Ausstattungsvarianten
  5. Aktivrollstuhl – ermöglicht durch viele Einstellmöglichkeiten ein Maximum an Mobilität z.B. für den Sport
  6. Elektrorollstuhl – ermöglicht hohe Beweglichkeit für den Innen- und Außenbereich (auch Scooter genannt)
  7. Kinderrollstühle – auf Kinder zugeschnittene Rollstühle für viel Bewegungsfreiheit
  8. Badezimmerrollstühle – auf die Bedürfnisse auf der Toilette und im Bad ausgerichtet

 

Scroll to Top