Lattenroste – bedeutsam für eine optimale Liegefläche

Schlafstörungen sind vielen Menschen bekannt. Man hat eine schlechte Schlafqualität und ist aus diesem Grund tagsüber nicht so leistungsfähig, wie man es sich wünscht. Die Gründe dafür können vielfältig sein. Oftmals kann ein schlechter Schlaf durch körperliche oder psychische Ursachen verursacht werden. Aber genauso kann ein ungünstiger Komfort im Bett verhindern, dass man zu Schlaf kommt.

Lattenroste sind dabei gemeinsam mit Matratzen von entscheidender Bedeutung für einen guten Schlafkomfort. Mit dem richtigen Lattenrost wird die Wirbelsäule entlastet und man kann damit beispielsweise dank verstellbaren Lattenrost-Zonen den Lattenrost entsprechend der Wünsche unterschiedlich fest oder nachgiebig gestalten. Besonders Senioren und Personen mit Gesundheitsbeschwerden können von einem geeigneten hochwertigen Lattenrost profitieren. 

Wann Lattenroste Sinn machen 

  • Wenn man sich einen besseren Schlafkomfort wünscht.
  • Falls man seine Wirbelsäule entlasten und dem Körper eine ideale Liegefläche bieten möchte, um Rücken-, Becken- oder Nackenschmerzen zu vermeiden.
  • Lattenroste ermöglichen eine Unterfederung von Matratzen, weshalb auch hier durch das Zusammenspiel von Matratze und Lattenrost eine Verbesserung vom Schlaf gewährleistet.

Ausstattungsmerkmale von Lattenrosten 

Lattenroste gibt es in zahlreichen verschiedenen Varianten. Die Größe kann sich unterscheiden, die Belastbarkeit in Kilogramm, das verwendete Material, und das Modell. 

  • Elektrische Lattenroste: Diese Ausführung verfügt über 7 Zonen, die man per Handschalter oder Fernbedienung einfach verstellen kann. Häufig sind elektrische Lattenroste höhenverstellbar, was insbesondere Senioren und Erkrankten zugute kommen kann.
  • Federholzrahmen-Lattenroste: Bei diesem Modell handelt es sich um den Klassiker unter den Lattenrosten. Die Federholzrahmen-Lattenroste verfügen über zahlreiche Holzleisten. Manche Varianten sind im Kopfbereich oder an mehreren Liegezonen verstellbar. Auch der Härtegrad lässt sich bei vielen Modellen verstellen.
  • Teller-Lattenroste: Die herkömmlichen Federleisten sind bei den Teller-Lattenrosten durch Tellermodule ersetzt. Diese federn sich in alle Richtungen ab, weshalb sie sich der Körperform punktgenau anpassen können. Die Tellermodule geben dem Körperdruck nach und reagieren demnach auf jede Bewegung. Weil Teller-Lattenroste gelenkschonend und ausgesprochen komfortabel sind, eignen sich diese besonders für ältere und gesundheitlich eingeschränkte Menschen.

Empfehlenswerte Lattenroste

Lattenrost von Ravensberger Matratzen® Medimed®

  • Elektrischer Lattenrost mit 7-Zonen-Buche-Bettrahmen und 44 fünffach verleimten Leisten
  • Geeignet für eine Belastung von bis zu 130 kg
  • Der Mittelzonen-Härtegrad neunfach einstellbar
  • Das Lattenrost ermöglicht eine ergonomische Körperanpassung
  • Mit Schulter- und Beckenabsenkung für optimale Entspannung der Wirbelsäule und des Muskelsystems
Details bei Amazon.de

Hinweis: Aktualisierung am 20.05.2019 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.