Bettaufrichthilfen – besser mobil im Bett

Bettaufrichthilfen sind schwachen und bettlägrigen Menschen eine große Hilfe beim Aufrichten im Bett. Sie sind im Allgemeinen mit wenigen Handgriffen aufgebaut und schnell zu montieren. In der Regel kennt man Bettaufrichthilfen aus Krankenhäuser. Sie sind aber auch im Hausgebrauch besonders bei älteren Menschen eine große Erleichterung und sorgen für mehr Bequemlichkeit beim Aufstehen.

Wann ist eine Bettaufrichthilfe sinnvoll?

Eine Bettaufrichthilfe oder Bett-Aufstehhilfe ist für betagte und/oder körperlich eingeschränkte Personen oft hilfreich, um sich leichter im Bett aufzusetzen. Zusätzlich hilft sie, um einfacher aus dem oder ins Bett zu kommen. Häufig ist allein schon das Aufstehen und Hinsetzen auf die Bettkante mühsam und anstrengend. Aus diesem Grund lohnt sich, unter Umständen über die Anschaffung einer Bettaufrichthilfe nachzudenken. Diese erleichtert das Aufrichten und Aufsitzen im Bett, gibt zusätzlich Sicherheit beim Aufstehen und reduziert die Gefahr auszurutschen oder zu stürzen.

Sinnvoll ist eine Aufrichthilfe nicht nur bei betagten und entkräfteten Menschen. Sie sind auch äußerst hilfreich nach einer Operation oder einer längeren Erkrankung, wenn der Körper noch geschwächt ist und man sich nur mit Mühe aufrichten kann.

Ausstattungsvarianten von Bettaufrichthilfen

  • Grundsätzlich kann man reine Bettaufrichthilfen von einer zusätzlichen Aufstehhilfe unterscheiden. So gut wie jeder kennt beispielsweise die „Bettgalgen„, welche in Krankenhäusern als Aufrichthilfe Verwendung finden. Diese gibt es auch für den privaten Bereich. Der mobile Bettgalgen kann überall dort eingesetzt werden, wo er gebraucht wird und verwandelt ein gewöhnliches Bett in ein Krankenbett. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit einer Wandmontage (eigenes Montageset erforderlich).
  • Eine Strick- beziehungsweise Bettleiter hilft Patienten sich im Bett aus der Liegeposition aufzusetzen und ersetzt somit einen Bettgalgen. Hacken oder Gurten befestigen die leichtgewichtige Leiter am Bettende, sodass sich der Patient selbst Sprosse für Sprosse hochzieht. Ausführungen mit Baumwollschlaufen oder Seilen sind in der Regel noch leichter und zudem waschbar. Die Bettleiter bleibt auf der Bettdecke liegen und ist somit jederzeit greifbar.
  • Aufstehhilfen, die gleichzeitig als Fallschutz dienen, ähneln optisch ein wenig den Bettschutzgittern, die man von Kinderbetten kennt. Diese werden direkt unter den Lattenrost gelegt und vom Bettrahmen gehalten oder mittels Gurten befestigt.

Empfehlenswerte Bettaufrichthilfen

Bett Aufstehhilfe von activshop

  • einfaches und unabhängiges  Aufstehen
  • optimaler Schutz vor dem Herausfallen
  • leichte Montage
  • Aus schweißbeschichtetem Stahl
  • Höhenverstellbar von 42 bis 52 cm
Details bei Amazon.de

Aufrichthilfe Homecraft, Bettleiter

  • Einfaches Hilfsmittel, um das Aufrichten im Bett zu erleichtern
  • Seilenden werden an den Bettfüßen befestigt
  • Benutzer kann Kunststoff-Sprossen ergreifen und sich an ihnen hochziehen
  • Geeignet für Einzel- und Doppelbetten
  • Sprossenlänge 20 cm; Gesamtlänge der Leiter: 3 m
Details bei Amazon.de

Hinweis: Aktualisierung am 27.01.2020 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.