Löffel – Spezial-Besteck bei Einschränkung der Handmotorik

Bei älteren und gesundheitlich Beeinträchtigten kann es vorkommen, dass diese ihre Fähigkeit verlieren, mit herkömmlichen Löffeln ihre Speisen zu sich zu nehmen. Die Griffe sind für die zitternden, schwachen oder steifen Hände zu dünn, als dass man diese umfassen könnte. Abhilfe schaffen hier Spezial-Löffel mit breiten Griffen für Senioren und Personen mit gesundheitlichen Beschwerden. Spezial-Löffel gibt es in verschiedenen Ausführungen. Jede Variante der Löffel für Senioren und körperlich beeinträchtigte Personen wird für spezielle gesundheitliche Beschwerden verwendet. Es gibt dabei schwere, leichte und gebogene Löffel. Ebenso sind biegsame und farbige Löffel erhältlich. Mit diesem Besteck kann es möglich werden, die Speise aus eigener Kraft zu sich zu nehmen. 

Löffel für Senioren von diversen Shops im Überblick

[atkp_list filter=’productstatus=publish&customtaxonomy_produkttyp=5871&productstatus=publish&productstatus=publish’ template=’grid_3_columns’ parseparams=’yes’ itemsperpage=’12’][/atkp_list]

Wann ein Löffel Sinn macht 

  • eignet sich für Menschen, die in der Beweglichkeit der Hände eingeschränkt sind und mit herkömmlichen Löffeln nicht essen können
  • Wenn Senioren möglichst wenig Hilfe von außenstehenden annehmen wollen, sondern hauptsächlich selbst ihre Speisen essen möchten
  • Falls die Betroffen auf diese Weise über mehr Selbständigkeit verfügen möchten und sich somit ein positiveres Selbstbild wünschen 

Ausstattungsmerkmale von Spezial-Löffeln

Spezial-Besteck gibt es in unterschiedlichen Varianten. Jedes Modell eignet sich vor allem bei einer bestimmten Beschwerde an den Händen, wie Zittern, Schwäche, Steifheit usw. Spezial-Löffel bestehen häufig aus Edelstahl und deren Griffe aus Kunststoff. Gelegentlich gibt es ebenso Griffe aus Edelstahl. Man sollte bei der Wahl von geeigneten Löffeln darauf achten, dass diese spülmaschinenfest sind, da diese Eigenschaft viel Arbeit erspart. 

  • Schwere Löffel: Schlaganfall-Patienten und ebenso Parkinson-Patienten weisen oftmals zitternde Hände auf. Schwere Löffel liegen dann besser auf der Hand. 
  • Leichte Löffel: Sofern die Greiffähigkeit der Hände nachlässt oder die Hände schwach werden, ermöglichen leichte Löffel diesen Menschen, dennoch selbständig speisen zu können. 
  • Gebogene Löffel: Diese Löffel sind geeignet, wenn die Beweglichkeit der Hände eingeschränkt ist.
  • Biegsame Löffel: Dieses Besteck lässt sich oberhalb des Griffes in jede erdenkliche Richtung verbiegen. Daher kann man biegsame Löffel individuell an die Bedürfnisse von älteren Personen und ebenso Erkrankten anpassen.
  • Farbige Löffel: Bei Demenz oder Sehschwäche erinnern meist rote Griffe an den Löffeln daran, dass man gerade einen Löffel vor sich hat. 
Foto des Autors

Natalie Berger

Natalie Berger ist Heilpraktikerin und nebenbei Medizin- und Gesundheitsredakteurin bei Alltagshilfen.info. Sie verfügt über mehrere Jahre Erfahrung in der Erstellung von Artikeln im medizinischen als auch alternativ-medizinischen Umfeld. Ihre Fachgebiete sind insbesondere alternative Heilmethoden und ärztliche Weiterbildungen.