Warum Pulsuhren nicht nur für Senioren wichtig sind

Egal ob jemand schon länger Sport treibt oder erst jetzt den löblichen Entschluss gefasst hat, endlich etwas für sich und seinen Körper zu tun, sollte neben geeigneter Kleidung vor allem eine Pulsuhr nutzen. Denn eine Pulsuhr misst den Herzschlag pro Minute und kann so, wenn die persönlichen Maximalwerte einmal festgelegt wurden, dem Sportler dabei helfen, sich nicht zu überlasten.

Gerade Anfänger neigen oft dazu, sich zu überanstrengen und so ihr Herz-Kreislauf-System zu überfordern. Die Pulsuhr kann dabei als nützliche Bremse fungieren. Der Sporttreibende wird von dieser allgemein per Piepston darauf aufmerksam gemacht, wenn die Belastung gedrosselt oder eine Pause eingelegt werden sollte, um die Gesundheit nicht zu gefährden. Dabei ist es wichtig, den Wert zu kennen, den der Puls bei Belastung maximal erreichen darf.

Bei Senioren ist der Wert natürlich niedriger, als bei kräftigen Jugendlichen. Eine probate Formel für die einfache Ermittlung dieses Wertes lautet: Bei Männern 223 – 0,9 x Lebensalter =maximal Herzfrequenz (HFmax), bei Frauen 226 – Lebensalter = HFmax. Sicherheitshalber sollte der Arzt noch dazu befragt werden.

Dabei können professionelle, hochwertige Pulsuhren helfen

  • Auf eine Über- oder Unterforderung beim Training hinweisen. Dabei ist es egal ob man joggt, Rad fährt oder im Fitnessstudio an Geräten trainiert.
  • Das Training zu intensivieren.
  • Zeigt an, welches Tempo für welche körperliche Verfassung gerade passend ist.

Ausstattungsmerkmale von Pulsmessern

Bei den Pulsuhren unterscheidet man vor allem zwischen Pulsuhren mit und welchen ohne Brustgurt. Außerdem unterscheiden sich die Modelle noch durch unterschiedliche Meßmethoden.

  • Bei Pulsuhren mit Brustgurt, deren Gurt in Herznähe getragen wird, ist eine permanente Messung in Echtzeit möglich. Die Daten werden dabei sofort an die Pulsuhr (allgemein am Handgelenk) weitergeleitet und am Display dargestellt, sodass der Träger die ständige Kontrolle darüber hat, ob er sich im optimalen Pulsbereich befindet.
  • Die Pulsuhr mit Handgelenksmessung kann auf den Brustgurt verzichten, der von manchen als störend empfunden wird. Außerdem entfällt das regelmäßige Reinigen des Gurtes. Dabei ist das Ergebnis ohne Gurt kaum ungenauer (nur 2 %).
  • Die neueste Alternative, die Messung per Armgurt, die einen festeren Halt als die Pulsmessung am Handgelenk garantiert.

Empfehlenswerte Pulsuhren

Fitness Armband mit Pulsmesser von Yamay

  • Fitness Tracker mit 14 Trainings Modi
  • Kontinuierliche, automatische, Herzfrequenz Messung auf der Basis des Armbandes ohne einen unangenehmen Brustgurt
  • Kann mit App über Telefon bedient und konfiguriert werden
  • Benachrichtigungen z.B. eingehende Anrufe machen sich durch Vibration bemerkbar
  • Einfach in der Handhabung
  • Lange Akkulaufzeit
Details bei Amazon.de

Hinweis: Aktualisierung am 13.06.2019 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.