Bälle – Bewegungstherapie für Senioren und Menschen mit Handicaps

sBei vielen Senioren und Menschen mit Gesundheitsbeschwerden lassen mit der Zeit so manche Alltagskompetenzen nach, die zuvor selbstverständlich waren. Das Gehen bereitet womöglich Schmerzen oder geht beschwerlich voran, die Hände zittern, werden schwach, steif oder die Koordinationsfähigkeit dieser lässt nach. Je seltener die Betroffenen sich bewegen, desto mehr lassen die körperlichen Kräfte nach. Bälle zur Bewegungstherapie können hierbei gegensteuern. Es gibt Therapiebälle für die Hände und auch für den Körper. Regelmäßige, im besten Fall tägliche Bewegungseinheiten mit diesen Bällen können den älteren und gesundheitlich eingeschränkten Menschen mehr Beweglichkeit und somit eine deutlich bessere Lebensqualität ermöglichen. 

Wann der Einsatz von Therapiebällen Sinn macht

  • Als Bewegungstherapie für Hände, sofern diese zum Zittern, zu Steifheit oder Schwäche neigen.
  • Als Bewegungstherapie, falls der Körper sehr schlechte Beweglichkeit aufweist und eine mangelnde Körperbewegung vorliegt.
  • Wenn man den Körper beweglich halten will, damit man die Alltagskompetenzen beibehalten kann.
  • Um sich möglichst lange ein selbstbestimmtes und selbständiges Leben zu gewährleisten und nicht auf Hilfe von beispielsweise Angehörigen oder Pflegepersonal angewiesen sein will.

Ausstattungsmerkmale von Threapiebällen

Bälle zur Bewegungstherapie werden sowohl für die Hände, als auch für den gesamten Körper genutzt. Wichtig ist dabei, dass die Erkrankten und Senioren solche Bewegungstherapien und Übungen durchführen, die ihre Erkrankungen oder Beschwerden lindern oder erleichtern können. 

  • Gymnastikball/Therapieball: Mit diesem ca. 25 bis 30 Zentimeter großen Ball kann man eine Bewegungstherapie für den Körper durchführen, um die Haltung zu verbessern und unter Umständen Muskeln aufzubauen oder zu erhalten. Der Therapieball kann auch für Gymnastik verwendet werden. 
  • Therapieball zum Kneten: Ein Therapieball für die Hand kann zum Kneten und stärken der Finger- und Handmuskulatur verwendet werden. Insbesondere bei Rheuma, Arthrose oder nach einem Schlaganfall kann man damit Wunder wirken. Zudem wirkt das Kneten von diesem Therapieball beruhigend und verringert Stress.
  • Massageball: Ein Igelball oder Massageball fördert die Durchblutung der Hände und des Körpers und lockert die Muskeln. Gerade bei steifen Muskeln oder Muskel-Enge ist dieser Massageball ideal geeignet.

Empfehlenswerte Massagebällen

Gymnastikball von Sportastisch

  • Der sehr robuste Therapieball dient für Pilates, Physiotherapie, Sportgymnastik oder Rehabilitation  .
  • Das Material ist angenehm und weich auf der Haut und ist zugleich rutschfest
  • Der Ball kann mit einem flexiblen Ring fixiert werden, wodurch das Wegrutschen verhindert wird
Details bei Amazon.de

Togu Redondo Ball

  • Der Therapieball dient zur Bewegungstherapie sowie zur Nackenmassage und Tiefenentspannung.
  • Der Ball ist weich und trotzdem robust und sehr strapazierfähig
Details bei Amazon.de

HUDORA Massage-Bal ll

  • Die Igel-Bälle fördern die Durchblutung und liefern zugleich ein hohes Maß an Entspannung
  • Geeignet für Greifübungen und Kräftigungsübungen
  • 2 Bälle: Lemon mit einem Durchmesser von 75 mm und blau mit 90 mm
Details bei Amazon.de

5er Set Igelball von MSPORTS

  • Ideal geeignet für Reha-Sport oder Reflexzonenmassagen
  • Hergestellt aus extra dickem und robustem, umweltschonendem Materia
  • Physiologisch unbedenklich, hygienisch einwandfrei
  • Für therapeutische Maßnahmen und zur Entspannung geeignet
Details bei Amazon.de

Hinweis: Aktualisierung am 11.11.2019 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.