Trinkbecher – Sicheres Trinken trotz körperlicher Beeinträchtigung

Mit zunehmendem Alter fallen zuvor so einfache Sachen, wie das Trinken von Flüssigkeiten immer schwerer. Auch für Menschen, die gesundheitliche Beschwerden aufweisen und bettlägerige Personen ist die Flüssigkeitsaufnahme nur schwer möglich. Dadurch nimmt die Selbständigkeit dieser Personen ab und die Lebensqualität dieser Menschen verringert sich. Für solche Fälle gibt es allerdings Spezial-Trinkbecher. Damit können beeinträchtigte Menschen wieder mehr Selbständigkeit im Alltag erlangen. Oftmals finden Trinkhilfen Anwendung bei Bewegungseinschränkungen und bei Schluckstörungen. Viele Trinkbecher-Varianten haben nur wenig Gewicht, damit auch Personen mit schwachen Händen diese nutzen können. Außerdem bestehen die meisten Trinkbecher aus Kunststoff, damit diese beim Herunterfallen nicht gleich in Scherben zerbrechen. Trinkhilfen nutzt man dabei für flüssige Nahrung und Getränke. 

Wann ein Trinkbecher Sinn macht 

  • Wenn ältere und gesundheitlich beeinträchtigte Personen endlich wieder selbständig trinken möchten, da dies immer schwerer fällt
  • Für mehr Wohlbefinden und Selbstwertgefühl, da man ohne Hilfe Flüssigkeit aufnehmen kann

Ausstattungsmerkmale von einem Trinkbecher 

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Varianten bei Trinkbechern. Für jedes Bedürfnis gibt es spezielle Formen und Funktionen. Auch in Design und Farben können Trinkhilfen verschieden gestaltet sein. Gleich bleibt, dass diese zur Flüssigkeitsaufnahme, wie Getränke und Flüssignahrung genutzt werden. Zumeist bestehen Spezial-Tassen aus Kunststoff, wodurch diese recht stabil sind. Weitere wichtige Besonderheiten für einen hochwertigen Trinkbecher sind rutschfeste Eigenschaften und auslaufsichere Deckel. 

  • Schnabelbecher: Diese Trinkhilfe verfügt über einen Deckel, an dem ein Schnabel mit einer Öffnung angebracht ist. Sobald man den Schnabelbecher zum Trinken ankippt, kommt die Flüssigkeit somit aus der Öffnung des Schnabels. Hieraus zu trinken ist einfacher, als eine herkömmliche Tasse zu halten, an dem Flüssigkeit entlang dem Becherrand läuft und bei geschwächten Personen leicht danebenlaufen kann.
  • Nasenbecher: Wenn man etwas trinken will, muss oftmals der Kopf leicht nach hinten geneigt werden, da ansonsten die Nase stört. Für Menschen, die ihren Kopf nur schlecht bewegen können, gibt es Nasenbecher. Ein solcher Nasenbecher verfügt damit über einen Nasenausschnitt.
  • Trinkhilfe mit Henkel: Für viele Menschen, die schwache Hände oder Bewegungseinschränkungen aufweisen, ist eine Trinkhilfe mit Henkel ideal geeignet. Die meist großen Henkel lassen sich leichter greifen und ein sicheres Trinken wird damit erleichtert.

Empfehlenswerte Trinkbecher

Ornamin Becher mit Trink-Trick

  • Der doppelwandige Isolier-Trinkbecher ermöglichst das Trinken auch im Liegen
  • Praktischer Alltagshelfer für Senioren oder Menschen mit Handicap
  • Gefertigt aus bruchstabilem Qualitäts-Kunststoff
Details bei Amazon.de


Hinweis: Aktualisierung am 17.10.2019 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.