Bidet-Becken – das Gefühl von perfekter Sauberkeit

Das Bidet stammt ursprünglich aus Frankreich und findet erstmals anfangs des 18. Jahrhunderts eine Erwähnung in der Literatur. Auf dem Gemälde von François Boucher (la Toilette intime, 1724) wird die Pflegelösung für den Intimbereich dargestellt. Ursprünglich vor allem für die weibliche Intimhygiene gedacht, haben Ärzte längst erkannt, dass das Bidet für beide Geschlechter gleichermaßen sinnvoll ist. In Europa (vor allem Frankreich, Italien, Portugal), sind die Bidets inzwischen in fast jedem Badezimmer, während sie in Deutschland noch kaum zu finden sind. Doch auch hier lernen immer mehr Menschen, die Vorteile eines Bidets zu schätzen.

Bidet-Becken diverser Anbieter im Überblick

Bidet Sitzbad Toiletteneinsatz aus Kunststoff und mit Seifenablage, grün
Preis: € 10,95 Details bei Amazon Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Dr. JUNGHANS Bidetbecken, Bidetbecken
Dr. JUNGHANS Bidetbecken, Bidetbecken
von Dr. JUNGHANS Medical GmbH
Preis: € 6,84 Details bei Amazon Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bidet Bidetbecken Sitzbad Sitzbecken Sitzwanne Einsatz-Bidet Kunststoff, weiß
Preis: € 10,99 Details bei Amazon Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
*Zuletzt aktualisiert am 21. Juni 2021 um 07:48 . Preise können sich geändert haben. Wir verdienen Provisionen bei qualifizierten Käufen über unsere Werbelinks im Rahmen von Affiliate Partnerschaften mit Amazon.de, awin, adcell, yadore.com und anderen.

Sinnvolle Gründe für Bidets

  • Gründliche Reinigung, schont Haut und Schleimhäute, keine Seife nötig
  • keine Reizung durch trockenes Sauberreiben mit Toilettenpapier
  • reduziert den Toilettenverbrauch um etwa 50 Prozent
  • lindernd bei Beschwerden wie Mykosen, Hämorrhoiden, Reizdarm, Durchfall usw.
  • Frischegefühl nach dem täglichen Geschäft oder der Periode
  • einfache Anwendung
  • ersetzt Toilettenfeuchttücher, kein Verstopfen der Abwasserrohre

Unser Tipp: Bidets (Sitzwaschbecken) gehören in jedes Badezimmer!

Redaktion

Welche Bidets stehen zur Wahl?

Praktisch ist natürlich ein extra Bidet aus Porzellan, auch Sitzwaschbecken genannt, das direkt neben der Toilette seinen Platz findet. Leider ist es aber in vielen deutschen Bädern so, dass für ein weiteres Hygienemöbel kein Platz ist, oder der Mieter die Anschaffung nicht auf eigene Kosten machen will. Hier bieten sich folgende Lösungen an.

  • Portables Einsatzbidet aus Kunststoff: Das auf jede Toilette aufsetzbare Bidet (nach Hochheben der Toilettenbrille) ist leicht und tragbar. Es hat etwa ein Fassungsvermögen von drei Litern und kann nach Gebrauch einfach weggestellt und auch auf Reisen mitgenommen werden. Es gibt auch teurere Modelle mit Handbrause und Akkubetrieb.
  • Mobiles Bidet für die Reise im Tragebeutel: Es besteht vor allem aus einer leicht zusammendrückbaren Flasche mit Düse, die aber auch viele gerne für die tägliche Hygiene verwenden.
  • Platzsparendes Dusch-WC mit Bidetfunktion, da alles in einem Hygienemöbel vereint ist.
Photo of author

Steffi Brand

Steffi ist selbstständige Texterin und Journalistin und schreibt schon seit Jahren für Alltaghilfen.info. Steffi schreibt über fast alles, solange es Shoppingthemen sind, denn Sie liebt es, sich über die Vor- und Nachteile von Produkten Gedanken zu machen. Entsprechend Ihres Talents, hat sie sich die letzten Jahre viel um die Produktbechreibungen diverser Onlineshops im b2c Bereich gekümmert und wird hier gern von vielen Firmen gebucht.